Ausstellung Haus Greiffenhorst Krefeld

Sehr bald schon, nämlich zwischen dem 08. und dem 10.04.2016, geht die Ausstellung, die ihren Anfang bei „Kunst im Kern“ in Willich gefunden hat, in die zweite Runde.

Gemeinsam mit Ursula Riefers und Susanne Montini stelle ich wieder einige meiner Bilder zum Thema „Symmetrie im Raum“ im Haus Greiffenhorst, Krefeld, aus. Diesmal sind es ein paar Bilder mehr als in Willich. Es geht wieder um einige ausgewählte Fotografien, die in der Papierfabrik Düsseldorf und im Bahnhof Liège-Guillemins in Belgien entstanden sind.

Es geht mir bei den Bildern nicht nur um die bloße Darstellung vornehmlich symmetrischer Bauten bzw. Räume. Das „Wie“ der Bilder ist die Frage. Kurz erklärt: Die Symmetrie ist eine verlässliche Größe. Sozusagen als nicht verhandelbares Faktum, auf das Menschen sich immer gerne verlassen, wenn sie etwas erschaffen. Wie zum Beispiel Gebäude. Dem Grunde nach steht sie für das in allen Menschen innewohnende Streben nach Perfektion aber auch nach Verlässlichkeit, nach möglichst wenig Risiko.

Und so mehr wir Menschen Symmetrien nutzen, desto kühler, berechenbarer und auch künstlicher werden wir. Genau da liegt mein Ansatz, denn obwohl die Fotografien scheinbar perfekte Symmetrien aufweisen, sind diese jedesmal leicht gestört (nicht durch Bearbeitung sondern durch das Motiv selbst). Ich möchte damit zeigen, dass – so sehr wir uns auch bemühen – selbst im Streben nach der völligen Perfektion – immer noch der Mensch erkennbar bleibt, der die völlige Perfektion nie erreichen kann.

Das birgt Gutes wie Schlechtes in sich: Einerseits ist es doch schön, dass immer der menschliche Funke erkennbar bleibt und dass auch völlige Perfektion irgendwie menschlich ist. Andererseits zeigt es aber auch, dass selbst die geplante Verlässlichkeit und das Ausblenden von Risiken ein sinnloses unterfangen ist.

Ich hoffe, Ihnen werden die Bilder gefallen. Natürlich dürfen Sie die Fotografien das ganze Wochenende über betrachten, aber Sie können sie auch käuflich erwerben. Natürlich nicht in Massenserien. Jedes Bild wird in einer maximalen Auflage von 10 Stück (plus 2 Künstlerexemplare, die in meinem Eigentum verbleiben) gedruckt. Die Preise werden während der Ausstellung veröffentlicht und gelten nur für die Ausstellung.

Die Einladung (sh. unten) können Sie natürlich gerne herunterladen, ausdrucken, teilen…

Ich freue mich auf Ihren Besuch der Ausstellung!

Einladung Außenseite

Einladung Innenseite

Einladung, Seite 1 als PDF-Dokument

Einladung, Seite 2 als PDF-Dokument